arzt

univ-. doz. dr. günther neumayr

geb. in Lienz; verheiratet, 3 Kinder;

Schulausbildung:
   1971-1976 Volksschule Lienz
   1976-1983 Bundesgymnasium Lienz

Studium:
   1983-1989 Humanmedizin Leopold-Franzens Universität Innsbruck
   1989 Promotion

Postpromotielle Ausbildung

04/1990-12/1990Univ.-Institut für Medizinische Mikrobiologie Innsbruck
12/1990-01/1992Univ.-Assistent am Univ.-Institut für Pathologische Anatomie Innsbruck
01/1992-12/1996Facharztausbildung für Innere Medizin an der Univ.-Klinik für Innere Medizin Innsbruck als
Univ.- und Landesassistent
01/1997-10/2001 Oberarzt-Tätigkeit an der Univ.-Klinik für Innere Medizin Insbruck an den Klinischen Abteilungen für
Allgemeine Innere Medizin und für Kardiologie, am Landesinstitut für Sport- und Kreislaufmedizin
seit 01/1997 Facharzt für Innere Medizin
seit 07/1999Additivfacharzt für Kardiologie
seit 06/2001Additivfacharzt für Internistische Sportheilkunde
seit 10/2002Univ.-Dozent für Innere Medizin (Universität Innsbruck)
11/2001-09/2006Primar der Abteilung für Innere Medizin, Krankenhaus Innichen, Sanitätsbetrieb Bruneck, Südtirol
seit 11/2006Ordination in Lienz
09/2007-04/2009OA am KH Kitzbühel u. Primar der Abteilung für Innere Medizin, Krankenhaus Kitzbühel
seit 05/2009alleinige Ordinationstätigkeit

Zahlreiche medizinische Publikationen – siehe PubMed

Wissenschaftliche Auszeichnungen

1999 Wissenschaftspreis der Tiroler und Vorarlberger Ärztekammer
[Neumayr G et al (1999): Lack of evidence for the heterosexual transmission of hepatitis C; Q J Med 92: 505-508]

2001 Wissenschaftspreis für Kardiologie der Firma Bristol-Myers Squibb, verliehen von der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin
[Neumayr G et al (2001): Plasma levels of cardiac troponin I after prolonged strenuous endurance exercise; Am J Cardiol 87: 369-371]

Weitere Ausbildungen/Tätigkeiten

Österreichisches Notarztdiplom
Österreichisches Sportarztdiplom
Medizinisches Referat des ÖSV
Vorstandsmitglied (Referent für Innere Medizin) der ÖGSMP (Österreichische Gesellschaft für Sport- u. Präventivmedizin) seit 2008